SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

U14 erfolgreich beim Vierkampf in Ostelsheim – Annalena Uhl qualifiziert sich ebenfalls für die Württembergischen Bestenkämpfe (28.05.2017)

Bei Temperaturen über 30 Grad starteten 10 Athleten/Innen der U14 und mit Luis Schaich ein U16er beim Vierkampf in Ostelsheim (Kreis Calw). Insgesamt gab es tolle Leistungen mit Podiumsplätzen und eine Erfüllung der Quali-Norm für die Württembergischen Bestenkämpfe der U14 durch Annalena Uhl (W13).

Zu Beginn stand der 75m Sprint auf dem Programm, der sich zunächst wegen Problemen bei der Zeitmessung um 15 Minuten verzögerte. Unbeeindruckt davon, lief Annalena in 11,20 Sek. bis auf 1 Hundertstel an ihre Bestzeit heran. Im Hochsprung zeigte sie wieder gute Sprünge und schaffte wie schon eine Woche zuvor in Rommelshausen die 1,36m. Die 1,40m sollen im Moment noch nicht sein, was aber nur eine Frage der Zeit ist. Im Ballwurf knackte sie im dritten Versuch mit 31m die 30m-Marke. Im abschließenden Weitsprung Wettbewerb schaffte sie auch endlich die 4m-Marke, nachdem eine Umstellung des Sprungfußes von rechts auf links vorgenommen wurde. Alle drei Versuche gingen deutlich über 4m, der weiteste Satz brachte sie auf 4,34m. Sehr groß war die Freude, als klar war, dass sie damit die Qualifikationsnorm mit 1.701 Pkt. um 1 Punkt übertroffen hatte. Als Belohnung obendrauf belegte sie mit dieser Leistung den 3. Platz und erhielt die Bronzemedaille. In der gleichen Altersklasse erzielte auch Antonia Engelke 2 neue Bestleistungen. Über 75m blieb sie erstmals in 11,95 Sel. Unter 12 Sek. Auch sie bestätigte ihre vor Wochenfrist in Rommelshausen gesprungene Höhe im Hochsprung mit 1,40m. Im Ballwurf lief es nicht ganz so wie gewohnt. Dennoch erzielte sie mit 33,50m die drittbeste Weite. Im Weitsprung gelang ihr mit 4,16m die zweite Bestleistung an diesem Tag. Mit 1.663 Pkt. belegte sie hinter Annalena den 4. Platz. Dritte im Bunde bei den Mädchen war in der W12 Meike Nickel. Über 75m sprintete sie gute 11,46 Sek. Im Hochsprung steigerte sie sich auf 1,28m und zeigte hierbei eine tolle Lattenüberquerung. Im Ballwurf ist noch viel Potential. Hier kam sie auf 16,50m. Im Weitsprung, dann eine erneute Bestleistung. Mit 3,98m blieb sie nur knapp unter der 4m Marke. Mit neuer Bestleistung im Vierkampf mit 1.440 Pkt. belegte sie insgesamt den 6. Platz. In der Mannschaftswertung wurden Annalena, Antonia und Meike mit 4.804 Pkt. Zweite hinter dem VFL Sindelfingen.

In der männlichen U14 wurden reihenweise neue Bestleistungen erzielt. Allen voran Philipp Fuchs (M12). Über 75m verbesserte er sich auf tolle 10,92 sek. Im Hochsprung zeigte er bis 1,20m tolle Sprünge. Die 1.24m sollten aber an diesem Tag nicht sein. Im Ballwurf kommt Philipp der 40m immer näher. Mit 38,50m schaffte er eine neue Bestleistung und es ist noch deutlich Luft nach oben. Im Weitsprung verbesserte er sich auf tolle 4,27m. Mit 1.496 Pkt. holte er sich die Silbermedaille. Leider verpasste er die Quali-Norm nur um 4 Pkt. (1.500 Pkt.) gleich dahinter reihte sich sein Zwillingsbruder David ein. In 11,08 Sek. über 75m blieb er nur knapp über seiner Bestzeit. Im Hochsprung sprang er im Schersprung neue Bestleistung mit 1,20m. Auch im Ballwurf zeigte er tolle Würfe und schaffte auch hier mit 36m eine neue Bestleistung. Im Weitsprung setzte er noch einen oben drauf und erzielte mit 4,36m die dritte Bestleistung an diesem Tag. Mit neuer Vierkampfbestleistung von 1.474 Pkt. war die Belohnung die Bronzemedaille. Mit fehlenden 26 Punkten, blieb auch er nur knapp unter der Quali-Norm. Auf Platz 7 kam Moritz Essig mit 1.278 Pkt. (PB). Über 75m (11,88 Sek.), im Ballwurf (24m) und im Weitsprung (3,64m) gelangen neue Bestleistungen. Im Hochsprung stellte er mit 1,28m seine Hallenbestleistung ein. Lion Baur kam in seinem zweiten Wettkampf auf 1.212 Pkt. und belegte damit Platz 9 (75m in 11,76 Sek PB; Hoch 1,12m; Ball 25,50m PB; Weit 3,65m). Moritz Niedan kam mit neuer Bestleistung im Vierkampf (1.072 Pkt.) auf Platz 12. Er verbesserte sich im Hochsprung auf 1,12m und über 75m auf 13,15 Sek. In der M13 schaffte Leon Dunke nach Verletzungspause auf Anhieb 1.563 Pkt. und wurde damit Vierter. Ihm gelangen 3 neue Bestleistungen über 75m (11,40 sek.), im Ballwurf (41,50m) und im Weitsprung (4,30m). Im Hochsprung stellte er seine Hallenbestleistung von 1,36m ein. Ebenfalls in der M13 war Jakob Oellrich am Start. Ihm gelangen Bestleistungen im Ballwurf (29m) und im Weitsprung (3,57m). Im Hochsprung blieb er mit 1,32m knapp unter seiner Bestleistung. Die 75m absolvierte er in 12,63 Sek. Neue Bestleistungen konnte auch Joah Aupperle erzielen über 75m (13,67 Sek.), Hochsprung (1,12m) und im Weitsprung (3,10m). Im Ballwurf stellte er mit 21m seine Bestleistung ein. Mit 970 Pkt. wurde er 9. In der Mannschaftswertung belegten Winnenden I mit Leon Dunke, Philipp und David Fuchs mit 4.533 Pkt. den dritten Platz hinter dem VFL Sindelfingen und der LG Nagoldtal. Winnenden II mit Moritz Essig, Jakob Ollerich und Lion Baur wurden mit 3.765 Pkt. Vierter.

Einziger Starter in der U16 in der Klasse M14 war Luis Schaich, der auf Anhieb in seinem ersten Vierkampf in dieser Altersklasse mit 1.589 Pkt. die Bronzemedaille sich sicherte. Den ersten Start über 100m lief er in guten 13,67 Sek. Im Hochsprung steigerte er seine Freiluftbestleistung um 20 cm auf 1,44m. Mit 4,41m im Weitsprung sprang er Nahe an seine Bestleistung heran. Im Kugelstoßen ist noch deutlich Potential mit 5,87m.

Insgesamt ein toller Auftritt der Winnender Athleten mit vielen Bestleistungen. Klasse!!!!!