SV Winnenden 1848 e.V.
/


Abteilung Leichtathletik

Würrtembergische Meisterschaften Vierkampf U14 in Nagold - Carolina Combé wird sensationell Württ. Meisterin, Weibliche Mannschaft holt überraschend Bronzemedaille (16.06.2018)

Was für ein unglaublicher Wettkampf der weiblichen U14 der SV Winnenden bei den Württembergischen Bestenkämpfen am Samstag. Bei tollem Leichtathletikwetter mit viel Sonnenschein und nicht zu heißen Temperaturen lieferten die drei Winnender Mädchen der U14 Kim Ferber, Anna Lena Pommerenke (beide W13) und Carolina Combé (W12) beim Saisonhöhepunkt ihre Beste Leistung ab. Sensationell zudem der Titelgewinn in der W12 durch Carolina Combé.

Erste Disziplin war der Weitsprung und die Drei kamen gleich gut in den Wettkampf. Carolina zeigte gewohnt gute Sprünge, der Beste landete bei 4,51m. Anna Lena verbesserte ihre Bestleistung um 33 Zentimeter auf 4,58m. Kim schraubte ihre Saisonbestleistung auf 4,24m. In der nächsten Disziplin dem Hochsprung gelangen allen Drei, saubere Sprünge bis 1,36m. Die 1,40m schaffte dann nur noch Anna Lena. Im anschließenden Sprint über 75m explodierten Carolina, Kim und Anna Lena förmlich. Zunächst verbesserte Anna Lena ihre Bestzeit um 23 Hundertstel auf 10,85 Sek., danach gewann Kim ihren Zeitlauf in der neuen Bestzeit von 10,34 Sek. (Verbesserung um 19 Hundertstel). Mit dieser Zeit gelang ihr auch die Qualifikation zum WLV-Talentsportfest. Carolina war ebenfalls schnell unterwegs und verbesserte ihre Bestzeit um 15 Hundertstel auf 10,47 Sek. Dies war zugleich auch neuer Vereinsrekord der W12, denn sie erst vor 14 Tagen in Weilstetten neu aufgestellt hatte. Im abschließenden Ballwurf machte sich das gezielte Training in der Woche bemerkbar. Carolina Combé steigerte ihre Bestweite um 9,5m (!!!!!) auf 34m. Kim Ferber steigerte sich um 3,5m auf 37m und Anna Lena um 4m auf 29,50m.
Carolina Combé hatte somit 1.818 Pkt. gesammelt (neue Bestleistung und Vereinsrekord) und sich um 77 Punkte gegenüber ihrer Meldeleistung gesteigert. Die Freude war riesig, als klar war das dies zum Titelgewinn in der W12 reichen sollte. Nachdem sich Kim Ferber auf 1.824 Punkte gesteigert hatte (62 Punkte mehr) und damit Platz 17 in der W13 belegte und Anna Lena Pommerenke sich sogar um 173 auf 1.774 Punkte steigerte, damit Platz 21 belegte, hatte die Mannschaft insgesamt 5.416 Punkte gesammelt. Diese Steigerung um 322 Punkte reichte für den Sprung auf Platz 3 und die verdiente Bronzemedaille. Fast hätte es sogar zu Platz 2 mit Silber gereicht. Hier fehlten nur 4 Punkte auf den SSV Ulm. Auch hier war die Freude bei Carolina, Kim und Anna Lena riesig, so namhafte Leichtathletikhochburgen wie LG Filstal, den VFL Sindelfingen oder auch die LG Staufen hinter sich gelassen zu haben.

Ein Wahnsinns Erfolg für die SV Winnenden. Ein klasse Erfolg der „Mädels“ und Euer Trainer ist Megastolz auf Euch, was ihr hier und auch schon die ganze Saison als Einheit abgeliefert habt.


Bilder in der Galerie