SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

Württ. Bestenkämpfe der U14 in Fellbach-Schmiden - David und Philipp Fuchs unter den Top 16 (09.07.2017)

Jeweils drei Mädchen und drei Jungen hatten sich für die Württembergischen Bestenkämpfe im Vierkampf der U14 in Fellbach-Schmiden am vergangenen Wochenende qualifiziert. 
Am Vormittag gingen zunächst die Jungen mit Leon Dunke (M13), David und Philipp Fuchs (M12) an den Start. Erste Disziplin war der Hochsprung. Hier gelang David Fuchs eine neue Bestleistung mit 1,22m. Sein Bruder Philipp übersprang ebenfalls die 1,22m. Leon blieb mit 1,32m etwas unter seiner Bestleistung. Über 75m konnten alle drei eine neue Bestzeit erzielen. Philipp gelang mit 10,78 Sek. sogar die viertschnellste Zeit aller Teilnehmer der M12. David blieb mit 10,91 Sek. erstmals unter der 11 Sekundenmarke und war damit der siebtschnellste Sprinter. Leon steigerte sich auf 11,38 Sek. In der eigentlich stärksten Disziplin, dem Ballwurf blieben leider alle drei unter ihren Bestleistungen. Leon erzielte 38m, David 35,50m und Philipp 34m. Im abschließenden Weitsprung konnten David und Philipp mit 4,40m und 4,32m neue Bestweiten aufstellen. Bei Leon wollte es leider nicht so klappen. Mit 3,97m blieb er deutlich unter seiner Bestweite (4,30m). Im Gesamtergebnis belegte David mit neuer Vierkampfbestleistung von 1.502 Pkt. auf den 14. Platz. Kurz dahinter auf Platz 16 landete Philipp Fuchs und stellte mit 1.496 Pkt. seine Bestleistung ein. In der M13 landete Leon Dunke mit 1.484 Pkt. auf dem 35. Platz. In der Mannschaftswertung erzielten die Drei 4.482 Pkt. und waren auf Platz 13 Beste Rems-Murr Mannschaft.
Am Nachmittag waren die Mädchen dran. Bei der W13 starteten Antonia Engelke und Annalena Uhl. In der W12 hatte sich Kim Ferber qualifiziert. Erste Disziplin war der Weitsprung. Kim Ferber gelang gleich im 1. Versuch mit 4,33m eine neue Bestweite. Antonia stellte im dritten Versuch mit 4,16m ihre Bestleistung ein. Annalena blieb mit 4,14m etwas unter ihrer Bestweite. Für alle Drei war es ein guter Einstieg in den Wettkampf. Im Hochsprung erzielte zunächst Kim mit 1,28m eine neue Besthöhe. Antonia stellte mit 1,40m, wie auch schon im Weitsprung, erneut eine Bestleistung ein. Bei Annalena standen am Schluss 1,32m. Über die 75m konnte Kim wieder eine neue Bestzeit mit 11,11 Sek. erzielen. Annalena war nach 11,44 Sek. und Antonia nach 12,17 Sek. im Ziel. Im abschließenden Ballwurf war bei schwülem Wetter nochmal höchste Konzentration gefragt. Mit 36,50m für Antonia, 33m für Annalena und 29m für Kim blieben alle drei knapp unter ihren Bestweiten. Im Gesamtergebnis war Kim Ferber (W12) mit 1.641 Pkt. (Neue Bestleistung) auf Rang 19 am besten platziert. In der W13 gelang Antonia Engelke mit 1.670 Pkt. ebenfalls eine neue Mehrkampfbestleistung. Sie belegte Rang 50. Annalena kam auf 1.649 Pkt. und belegte Platz 55. Auch im Mannschaftsergebnis wurde ein neuer Bestwert mit 4.960 Pkt. erzielt, was den 20. Platz einbrachte.
Insgesamt war es eine sehr gute Vorstellung der jungen Winnender Athletinnen und Athleten mit insgesamt 12 neuen Bestleistungen.

Herzlichen Glückwunsch!!!