SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

Länderkampf-Cup in Rostock - Helen Groth (W14) auf dem 2.Platz (28.04.-30.04.2018)

Helen Groth startet mit 5 weiteren Athleten des Württembergischen Behindertenverband beim Länderkampf-Cup in Rostock. Bevor Sonntags die Wettkämpfe anstanden, genossen die Para-Athleten tags zuvor ein tolles Rahmenprogramm, das vom Landesverband Mecklenburg- Vorpommern hervorragend organisiert wurde. Eine Besichtigung des Museumsschiffes am Rostocker Hafen, sowie ein Grillabend standen auf dem Programm.

Bei herrlichem Sonnschein stieg Para-Athletin Helen Groth (U16) nach anfänglicher Nervosität im Kugelstoßen mit einer neuen Bestweite von 4.79m in den Wettkampf ein. Auch den gefürchteten 100m Lauf meisterte sie hervorragend. Beim Sperr- und Diskuswurf zeigte sie schon sehr gute Ansätze. Sie konnte die erst vor kurzem ins Trainingsprogramm aufgenommene Technik beider Disziplinen sehr gut umsetzen. Sie warf den Speer 10.41m und den Diskus 11.25m weit.

Nachdem es zu großen Wettkampfverzögerungen kam, wurde die Siegerehrung auf den Abend verlegt. Am Abend fand im Vip-Bereich des Hansastadion eine Sportlerparty statt, hier sollte die Siegerehrung stattfinden. Man war sehr gespannt wie Helen bei ihrem ersten nationalem Einsatz abgeschlossen hat. Als Helen als zweitplatzierte in der weiblichen U16  aufgerufen wurde und sie vom Präsident des Landesverbandes eine Medaille überreicht bekam, war die Freude riesengroß. Bei fetziger Musik ließen die Athleten den Abend ausklingen. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, die allen Para-Athleten fiel Freude bereitete.