SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

Württ. Meisterschaften U16 in Heidenheim (21.07.2018)

Am Samstag gingen einige U16 Athleten bei den Württ. Meisterschaften in Heidenheim an den Start. Unsere Athleten ließen sich vom regnerischen Wetter nicht beeindrucken und zeigten wiederum überragende Leistungen. Mit 4 Medaillen und persönlichen Bestleistungen war es wieder ein gelungener Wettkampftag.

Der Start in den Wettkampftag machte Hürdensprinter Patrick Heinzelmann über die 80 m Hürden, er zeigte einen sauberen Vorlauf und qualifizierte sich mit der zweitbesten Zeit für das Finale. Hier erwischte er einen blitz sauberen Start und konnte bis zur vierten Hürde David Frank von der LG Steinlach (Deutschland bester 80 m Hürdensprinter) in Schach halten, bevor David an ihm vorbei zog. Im Sog sprintete Patrick in überragenden 10.94 sec über die Ziellinie. Patrick setzt sich nun auf Platz 6 der deutschen Bestenliste und erfüllt die vom Verband geforderte D-Kader Norm. Eine gelungene Generalprobe für die anstehenden Süddt. und deutschen Meisterschaften.
Ebenfalls mit einer neuen Bestzeit über 80 m Hürde konnte Leon Dunke (M14) glänzen. Nachdem Leon in der letzten Woche durch Rückenschmerzen gehandicapt war, musste das Training sehr dosiert durchgeführt werden. Trotz allem zeigte er einen runden Lauf und stellte mit 13.81 sec eine neue Bestzeit auf.
Fleißigste Medaillen-Sammlerin war Wurftalent Antonia Engelke, sie durfte sich gleich über 3 Medaillen freuen. Antonia begann den Wettkampftag mit dem Speerwurf, hier gelang ihr gleich beim ersten Wurf eine gute Weite von 30.48 m und setzte sich auf Platz 2 hinter die Favoritin Anne Hellinger von der LG Hohenlohe. Leider wurde sie noch im 3. Durchgang auf den Bronzerang verdrängt, trotz allem war es ein gelungener Einstieg in den Wettkampftag, nachdem sie im Speerwettbewerb mit der fünfbesten Meldeweite an den Start ging. Beim Diskuswurf verteidigte sie hervorragende ihren Titel von den Württembergischen Winterwurfmeisterschaft sehr erfolgreich. Sie gewann mit 29.04 m die Goldmedaille - Medaille Nummer 2. Gleich nach Beendigung des Diskuswettbewerbes musste Antonia zum Kugelstoßwettbewerb. Im vierten Durchgang setzte sie sich mit 10.53 cm an den zweiten Platz, leider wurde sie wiederum im letzten Durchgang auf den Bronzeplatz verdrängt.
Jakob Oellrich (M14) und Leon Dunke (M14) hatten sich im Vorfeld für die Württembergischen Meisterschaften U16 im Hochsprung qualifiziert. Jakob konnte die Anfangshöhe von 1,45m gleich im ersten Versuch überqueren, die nächste Höhe war leider an diesem Tag zu hoch für ihn. Er konnte einen sehr guten 9. Platz erreichen. Bei Leon machten sich die Rückenbeschwerden wieder bemerkbar, er brauchte für die Anfangshöhe leider 3 Versuche, er belegte bei einem hochklassigen Teilnehmerfeld den 11. Rang.
Mittelstreckler Luis Schaich (M15) ging über 800m an den Start. Er steigerte seine Bestleistung wiederum um 3 Sekunden und kam als Achter in sehr guten 2:08,39 min mit neuem Vereinsrekord ins Ziel.

Gratulation zu diesen tollen Leistungen.

Bilder in der Galerie ©T.Dunke