SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

Mehrkampfwochenende in Winnenden (15./16.09.2018)

Die Leichtathletikabteilung des SV Winnenden richtete zum Trainingsauftakt nach den Sommerferien einen zweitägigen Mehrkampf für die Altersklasse U16-Aktive aus. Athlet/innen, Trainer und Abteilungsleiter nahmen die Gelegenheit wahr im eigenen Stadion einen 4/5/7/9/10-Kampf durchzuführen und ihr Leistungsvermögen abzurufen.

Bei den Männern lieferte Marco Enri Chavez Jovanovic einen guten 10 Kampf. Wie gewohnt zeigte er im Sprintbereich gute Leistungen, die 100m lief er in 12.05 sec. Zum Abschluss des 1. Wettkampftag ließ er über 400m noch eine weitere gute Zeit folgen. Er lief die Stadionrunde in 54.35 sec.
Unser Trainer Marius Noller blieb leider bei seinem Hürdenlauf an einer Hürde hängen und stürzte, wobei er sich eine Fersenprellung und starke Schürfwunden zuzog. Trotz allem kämpfte er sich zwei Tag durch den Wettkampf und konnte sich über einen zweiten Platz freuen.
Seinen ersten 10-Kampf absolvierte Abteilungsleiter und Wurftrainer Carsten Engelke. Er zeigte sehr gute Leistungen im Wurfbereich. Den Diskus schleuderte er 30.05 m weit, auch den Speer ließ er 36.49 m weit fliegen. Er konnte sich über einen Sieg bei seinem ersten 10-Kampf freuen.
Auch Jan Nickel (M15) und Läufer Luis Schaich absolvierten ihren ersten 9-Kampf. Luis Schaich belegte mit sehr guten 4.061 Punkten Platz 2, hervorzuheben seine sehr gute 1000m Zeit von 3:34.27 min. Jan Nickel konnte sich, nach erst einem Jahr Leichtathletiktraining, über hervorragende  3.965 Punkte freuen.
Joshua Engelke (zweimaliger Deutscher Jugendmeister im Hochsprung) absolvierte nach langer Trainingspause einen 5-Kampf. Er erzielte hervorragende 2.919 Punkte, wobei er wiederum seine Qualitäten im Sprungbereich zeigte. Er überquerte die Hochsprunglatte bei 1.90m und sprang 6.03 m weit.
Christopher Lengwenus (M14) ging beim 4-Kampf an den Start. Er sammelte 1.953 Punkte und wurde als Tagessieger in seiner Altersklasse gekürt. Christopher zeigte einen blitzsauberen Hochsprungwettkampf und übersprang hervorragende 1.70m, weitere gute Ergebnisse erzielte er über 100m (12.97 sec PB) wie auch mit  4.80 m im Weitsprung. Sein Trainingskamerad Jakob Oellrich zeigte als drittplatzierter wieder seine Qualität im Hochsprung. Er sprang 1.54 m hoch.
Nach sehr langer Wettkampfpause ging auch Meike Tasol  beim Vierkampf an den Start. Nach anfänglichem Lampenfieber kam sie immer besser in den Wettkampf und zeigte sehr gute Einzelleistungen. Am Wettkampfende konnte sie sich über sehr gute 1.817 Punkte freuen.
Weitere Ergebnisse zum Mehrkampf findet ihr hier.

Für alle Mehrkämpfer war es eine tolles Wettkampferlebnis sowie ein unvergessliches Mehrkampfwochenende im Herbert-Winter-Stadion bei herrlichem Herbstwetter.