SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

Nikolauswettkampf U8-U12 in Schorndorf (01.12.2018)

Beim 26. Nikolaus Wettkampf in Schorndorf haben 8 Kinder der U8 mitgemacht (Holly, Maximilian, Freddy, Franzy, Kiara, Fabian, Lisa und Lukas). Es waren 4 Disziplinen wo die Kinder sehr gut und mit viel Ehrgeiz mitgemacht haben; außer bei einer Disziplin (Ball Wurf), da waren die Kids nicht so gut. Aber ansonsten haben sie sich sehr gut durchgesetzt und am Ende von 8 Mannschaften den verdienten 3. Platz gemacht haben. Alle Kinder waren glücklich. Da auch der Nikolaus gekommen ist hätte es heute nicht besser laufen können.

Zum Nikolauswettkampf nach Schorndorf sind in der U10 leider nur 3 Kinder mitgegangen. Ein Kind hat am Abend zuvor noch abgesagt. Wir haben dann eine Startgemeinschaft mit Remshalden gemacht, denen ist ein Kind krank geworden und dann bestand diese Startgemeinschaft nur noch aus 5 Kindern. Nach kurzer Besprechung durften sie dann nur zu 5 und ohne Mädchen starten. Sie mussten alles geben was ging an diesem Tag. Das war echt schwer. Andere Teams waren bis zu 11 Kinder. Nach gut durchgehaltenem Wettkampf, bei dem sie nie ihren Spaß verloren haben, freuten sich Leon, David und Felix noch auf den Nikolaus der ja auch noch bei der Siegerehrung vorbeischaute und für die Kinder etwas dabei hatte. Großes Lob an euch und eure Eltern das ihr regelmäßig bei den Wettkämpfen dabei seid. Felix hat die Mannschaft toll unterstützt. Er war am Montag zum ersten mal im Training bei uns und so begeistert das er spontan für Samstag zugesagt hat.

Der Wettkampf der U12 war ein Dreikampf, der aus Medizinballstoßen, Sprint und Weitsprung bestand. Florian Binder war als einziger Winnender Athlet in Schorndorf dabei. Er ist gut in den Wettkampf gekommen. Mit 7,90 Meter im Medizinballstoßen lag er an erster Stelle. Beim Sprint gab es 3 Kinder bei denen die Uhr bei 5.3 sec. auf 30 Meter angehalten hat. Beim Weitsprung war es spannend. Vor Florians letztem Sprung lag er bei dieser Disziplin auf dem 3. Platz. Mit dieser Erkenntnis hat er alles in den letzten Sprung gelegt und sich riesig über die gesprungenen 3.90 Meter gefreut. Ein Kind ist dann noch 4.02 Meter gesprungen. Mit der zweitbesten Weite war nicht abzuschätzen wozu das heute reichen würde. Die Freude war ihm dann ins Gesicht geschrieben, da er als letzter zur Siegerehrung aufgerufen wurde. Als Erstplatzierter bekam er sogar noch einen tollen Trollkidsrucksack. Glückwunsch.