SV Winnenden 1848 e.V.
/


Abteilung Leichtathletik

Württembergische Meisterschaften U16 Einzel in Ulm - 2 Medaillen, viele vordere Plätze und Bestleistungen (09.02.2019)

Tolle Leistungen zeigten die U16-Jugendlichen bei den Württembergischen Meisterschaften in der Messehalle in Ulm. Mit 2 Medaillen, vielen vorderen Platzierungen und Bestleistungen kehrten sie von Ulm nach Hause.

Über eine Silbermedaille im Fünfsprung konnte sich Christopher Lengwenus bei seinen ersten Landesmeisterschaften freuen. Er zeigte sehr gute Sprünge und steigerte seine Bestweite um einen halben Meter auf hervorragende 17.70m. Auch im Hochsprung lieferte das Sprungtalent einen sauberen Wettkampf ab. Er übersprang 1.69 m und belegte Platz fünf.
Eine weitere Medaille gewann die 14 jährige Kim Ferber über 60m flach. Im Vorlauf sicherte sie sich nach einem blitzsauberem Start in neuer persönlicher Bestzeit von 8.30 sec einen Startplatz im A-Finale. Mit der viertbesten Vorlaufzeit und eine Medaille greifbar nahe, ging Kim sehr konzentriert an den Start. Obwohl die Startphase nicht ganz so stark wie im Vorlauf war, kämpfte sie sich auf Platz drei vor und konnte sich über ihre erste Medaille in der neuen Altersklasse freuen. Auch über 60 m Hürden freute Kim sich über eine neue Bestzeit. Sie lief die 60m Hürdendistanz in 10.10 sec, verzichtete aber auf Grund einer Erkältung auf einen Start im B-Finale.
Einen großen Schritt nach vorne machte auch der vierzehnjährige Philipp Fuchs im Kugelstoßen, er steigerte seine Bestweite auf hervorragende 9.62 m und belegte Rang fünf.
Einen weiteren fünften Platz erzielte Sprungtalent Anna Lena Pommerenke im Hochsprung. Leider blieb Anna Lena mit übersprungenen 1.48m unter ihrer Erwartung zurück, da sie mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen hatte. Über 60m Hürden kommt sie immer besser in Schwung, sie benötigte 10.23 sec für die 60m Hürdendistanz (persönliche Bestleistung). Auch beim 5er Sprunglauf steigerte sie sich auf 14.84 m und konnte sich mit Platz 8 über eine weitere Podest Platzierung freuen.
Wurfkaderathletin Antonia Engelke zeigte technisch gute Stöße in der Drehstoßtechnik und qualifizierte sich mit 10.50 m fürs Finale der besten Acht. Hier steigerte sie ihre Bestweite auf 10.86m, diese Weite reichte zu Platz acht.

Ein tolles Erlebnis für die Jugendlichen war der Besuch von Europameister Artur Abele in der Messehalle. Artur Abele stellte sich für ein gemeinsames Bild mit Philipp und Christopher zur Verfügung und verteilte Autogramme.


Glückwunsch allen Athletinnen und Athleten für diese tolle Leistung. Weiter so.