SV Winnenden 1848 e.V.
/


Abteilung Leichtathletik

Württembergische Mehrkampfmeisterschaft in Ulm - Winnender Athleten überzeugen in der Messehalle (16./17.02.2019)

Bei den Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften erzielte Kai Binder (U23) die beste Platzierung der Winnender Athleten. Mit 3995 Punkte belegte er einen sehr guten vierten Rang bei den Männern. Kai startete in den 7-Kampf mit einer guten 60m Zeit (7.67 sec). Er sprang 6.05 m weit. Bei seinem ersten Start in der Männerklasse musste er die schwere Kugel (7.26 kg) stoßen. Mit neuer Technik (Dreh Stoß) konnte er die Kugel hervorragende 9.29 m weit stoßen. Im Hochsprung zeigte er seine Stärke und sprang mit 1.84 m die zweithöchste Höhe an diesem Tag. Auch über die 60 m Hürdendistanz konnte er mit der zweitbesten Zeit von 9.29 sec. überzeugen. Trotz Trainingsrückstand übersprang er 3 m. Den abschließenden 1000m Lauf lief er in 3:10.02 min. Insgesamt war es ein gelungener Saisonabschluss, bevor es in den Aufbau für die Sommersaison geht. Gratulation !!!

Auch unsere 14/15 jährigen Mädels und Jungs gingen an den Start und absolvierten ihren ersten 5 Kampf in ihrer jungen „Leichtathletik- Karriere“. Am Start waren die Zwillingsbrüder David und Philipp Fuchs, Kim Ferber, Anna-Lena Pommerenke und Annalena Uhl. Leider stürzte Annalena Uhl beim Hürdenlauf schwer, so dass sie zur Beobachtung in die Klinik eingelieferte werden musste.
David Fuchs zeigte eine hervorragende Leistungen im Weitsprung, hier sprang er, obwohl er das erste Mal „Brettspringen“ musste, hervorragende 4.85 m (PB). Auch über die 60 m Hürdendistanz lieferte er einen guten Lauf in 10.18 sec. ab. Eine weitere persönliche Bestweite konnte er mit 8.01 m im Kugelstoßen, wie auch mit 1.28m im Hochsprung aufstellen. Nach einem langen Wettkampftag stand noch der von allen Mehrkämpfern gehasste 1000m Lauf auf dem Programm, für diese Distanz benötigte er 3:59.95 sec. Insgesamt sammelte er 2064 Punkte und belegte bei seinem ersten 5-Kampf einen tollen elften Platz.
Sein Bruder Philipp benötigte beim 60 m Hürdenlauf sehr gute 10.26 sec, .beim Weitsprung hatte er noch mit der Anlaufgenauigkeit zu kämpfen und sprang 4.06 m weit. Seine Stärke zeigte Phillip beim Kugelstoßen, hier blieb er mit 9.07m nur knapp unter seiner Bestweite. Eine weitere gute Leistung zeigte Philipp beim Hochsprung, er übersprang 1,40m. Beim abschließenden 1000m Lauf lief er in 4:00.06 Minuten ins Ziel. Philipp sammelte bei seinem ersten 5-Kampf hervorragende 2084 Punkte, die zu einem guten 10. Platz reichte.
Anna-Lena Pommerenke und Kim Ferber starteten den 5-Kampf mit dem Hochsprung. Hier sprang Anna-Lena Pommerenke mit 1.52 m die zweitbeste Höhe. Über die 60 Hürden-Bahn stürmte sie in neuer persönlicher Bestzeit von 10.10 sec ins Ziel. Im Weitsprung konnte sie ihre Sprungstärke mit gesprungenen 4.39 m noch nicht ganz zeigen, da auch sie mit der Anlaufgenauigkeit noch zu kämpfen hatte. Nach 4 Disziplinen noch auf Rang 15 platziert, konnte sich nach einem beherztem 800 m Lauf in überragenden 2:41.37 min (PB und zweitbeste Zeit ) mit 2326 Punkte auf einen sehr guten 9.Platz vorschieben.
Kim Ferber startete in den Wettkampftag mit guten 1.40 m im Hochsprung. Beim 60 m Hürdenlauf zeigte sie tolle technische Fortschritte und blieb mit 10.27 sec knapp unter ihrer Bestzeit. Auch im Kugelstoßen konnte Kim gute Fortschritte vorweisen und lies die Kugel sehr gute 7.80 m (PB) weit fliegen. Den Weitsprungwettbewerb schloss sie mit 4.17 m ab. Nach einem langen Wettkampftag lief Kim über 800 m in 2:53.72 min ins Ziel. Kim sammelte insgesamt 2236 Punkte und belegte einen hervorragend 13 Platz.
Allen Athletinnen und Athleten Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!!