SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

Hallenregionalmeisterschaften U16 im Sindelfinger Glaspalast - Helen Groth stößt Qualifikation im Kugelstoßen für Para-Jugend-WM (09.03.2019)

Am Samstag fanden die Hallenregionalmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast statt. Trotz Faschingsferienende nahmen einigen  SV-Athlet/innen daran teil.
Gleich zu Wettkampfbeginn gelang Helen Groth ein Paukenschlag. Sie übertraf im Kugelstoßen mehrfach die vom Deutschen Behindertenverband  geforderte Qualifikationsnorm  für die Para-Jugend Weltmeisterschaft Anfang August in Notwill/CH. Des weiteren steigerte sie mit 5.30m deutlich  ihre Bestweite im Kugelstoßen. Herzlichen Glückwunsch!
Weitere gute Platzierungen und Weiten  erzielten Kim Ferber, Meike Nickel und Anna Lena Pommerenke im Kugelstoßen. Kim belegte mit 7.61m Platz drei, Meike Nickel, die nach einer langer Wettkampfpause wieder ihren ersten Wettkampf  bestritt, belegte einen sehr guten vierten  Platz mit einer neuen Bestweite von 7.23m, Anna Lena konnte mit einer Weite von 6.52 m den 6. Platz erzielen. Auch die Jungs zeigten ihr Können im Kugelstoßen. Philipp Fuchs stieß mit sehr guten 9.79m eine neue Bestweite und belegte bei einem starken Teilnehmerfeld Platz drei, sein Bruder David wurde mit 7.62 m Siebter.
Bei der weiblichen Jugend nahmen Kim Ferber, Anna Lena Pommerenke und Meike Nickel (alle W14) und Tabea Modic (W15)  beim Hochsprungwettkampf teil. Kim und Anna Lena zeigten große Fortschritte in der Anlaufgestaltung und übersprangen 1.45m, das Platz fünf und sechs bedeutete. Meike übersprang 1.30m. Tabea Modic (W15), die vor kurzem in unsere Trainingsgruppe wechselte, überquerte sehr gute 1.40m und steigerte ihre Besthöhe gleich  um 20 cm.  Sie belegt einen sehr guten dritten Platz. Christopher Lengwenus (M15) überquerte 1.65m, das ihm den zweiten Rang sicherte.
Zum Abschluss konnten einige  unserer Athlet/innen schnelle Zeiten über 60m vorweisen und sich für das A-Finale qualifizieren. Sprinterin Kim Ferber, die ihren Vorlauf in 8.41 sec gewann, sicherte sich im Finale Platz drei. Auch Anna Lena sicherte sich mit der Vorlaufzeit von 8.43 sec einen Finalplatz, hier kam sie in 8.59 sec als sechste ins Ziel. Philipp und David steigerten über 60m ihre Bestzeiten deutlich. Philipp überquerte im Vorlauf als Zweiter in einer hervorragenden Zeit von 8.06 sec die Ziellinie, im Endlauf lief er als Dritter über die Ziellinie. Sein Bruder David konnte seine Bestzeit um eine halbe Sekunde verbessern, auch er konnte sich in 8.34 sec fürs Finale qualifizieren. Hier überquerte er als Sechster in guten 8.48 sec die Ziellinie. Christopher Lengwenus konnte das erste Mal über 60m unter der acht Sekundenmarke bleiben. Mit 7.92 sec qualifizierte er sich auch für das A-Finale. Hier lief er als Vierter ins Ziel.
Glückwunsch an alle Athlet/innen  zu den tollen Leistungen!!!!
Nun steht am kommenden Wochenende   noch der Kreishallenpokal an, bevor es in die Vorbereitungsphase für die Freiluftsaison 2019 geht um im Sommer weitere Erfolge feiern zu können.