SV Winnenden 1848 e.V.
/


Abteilung Leichtathletik

Helen Groth bei der Junioren-WM der Para-Athleten in Nottwil, Schweiz (01.-04.08.2019)

Vom 01.-04. August 2019 nahm Helen Groth an der Junioren-WM der Para-Athleten in Nottwil, Schweiz teil. Zu Beginn des Wettbewerbs ereilte Helen und das Deutsche Team eine unerfreuliche Botschaft. Aufgrund geringer Meldezahl in ihrer Alters- und Starterklasse konnte die 14-Jährige nur außerhalb der Medaillenwettbewerbe starten. Dies betraf bedauerlicherweise alle vier gemeldeten Disziplinen. Für einen Medaillenwettbewerb sind laut Internationalem Paralympischen Komitee mindestens 4 Athleten vorgeschrieben. Nachdem die erste Enttäuschung gewichen war, zeigte Helen ihre gewohnte Stärke. Beim Kugelstoßen und im Diskus musste sie sich zwar ihrer starken Konkurrentin aus Südafrika, Simone Kruger, geschlagen geben. Sie konnte aber im Kugelstoß mit 6,09 m endlich die 6-Meter-Marke knacken und im Diskus mit 15,47 m die 15 Meter überschreiten und damit immerhin zwei persönliche Bestleistungen erzielen. In den Wettbewerben Weitsprung und Speer musste Helen allein starten. Angefeuert durch ihr Team und die Zuschauer konnte sie hier mit 2,15 m im Sprung und 10,79 m im Speer ihre soliden Leistungen des Jahres bestätigen. Insgesamt erzielte das Deutsche Team der Para-Junioren ein herausragendes Ergebnis. Mit 8 x Bronze, 9 x Silber und 8 x Gold rangiert es nach Ende des Wettbewerbs hinter USA und Indien auf dem 3. Platz der Gesamtwertung. Am Start waren insgesamt 35 Nationen mit 420 Athleten.