SV Winnenden 1848 e.V.
/

Abteilung Leichtathletik

Sprint-Challenge der Jugend U14/U16

Ebenfalls hat der Sprint-Challenge der U14/U16 des Baden-Württembergischen Landesverband begonnen. Letzte Woche nahmen 378 Athlet/innen aus 43 Vereinen teil. Über vier Wochen werden wochenweise Disziplinen wie den Kurzsprint, Langsprint, Hürdenlauf, Standweitsprung und Fünfsprung absolviert und am jeweiligen Sonntag die Ergebnisse dem Verband gemeldet.

Carolina Combé (W14), Johanna Kozlowski (W14), Kim Ferber (W15) und bei der männlichen M15 David und Philipp Fuchs (M15) gingen an den Start. Bereits in der erste Woche gab es gute Leistungen. Carolina Combé wusste im Sprint zu überzeugen. Mit 6,4 Sekunden über 50 m lief sie die drittbeste Zeit aller W14 -Teilnehmerinnen, auch über 80 m zeigte sie in 10,2 Sekunden ihre Qualitäten. In der ersten Challenge-Woche belegte sie in der Gesamtwertung den 3. Platz. Auch Johanna Kozlowski zeigte solide Leistungen über die 50m Distanz, hier benötigte sie 7,4 Sekunden. Beim 5 er Sprunglauf kam sie auf gute 10.03 Meter.#Bei der weiblichen W15 zeigte Kim Ferber (W15) gute Sprintleistungen. Für die Distanz 50m benötigte sie sehr gute 6,6 Sekunden, das die siebt schnellste Zeit aller 15 jährigen Mädels bedeutete, über 80m konnte sie mit 10,6 überzeugen. Ihre erzielten Leistungen bedeutet Platz 11 in der Gesamtranking.
Bei der männlichen U16 zeigte Philipp Fuchs sehr gute Leistungen über 80m. Hier konnte er in 9,5 Sekunden auf Platz 6 vorlaufen. Über 50 m benötigte er 6,2 Sekunden. Stark verbesserte Leistungen zeigte er im 5 – Sprunglauf. Hier landete er bei 11.55 Sekunden in der Sandgrube. In der Gesamtwertung in der ersten Woche landete er auf dem 11 Platz. David Fuchs zeigte sehr gute Leistungen über 50 m Distanz, hier benötigte er 6,3 Sekunden. Über 80 Meter kam er in soliden 10,2 Sekunden ins Ziel. In der Gesamtwertung belegte er in der ersten Challenge Woche den siebzehnten Platz.

Für alle Beteiligten war es ein gelungene Abwechslung zum Trainingsalltag - sich zu Messen, wenn auch nur digital.